Verbraucherzentrale klärt auf Rechtsirrtümer im Alltag

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Mittwoch, 14. August 2019 14:00–17:00 Uhr

Kursnummer 1.03.26ME
Dozentin Martina Röttig
Datum Mittwoch, 14.08.2019 14:00–17:00 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

Verbandsgemeinde Rathaus
Marktplatz 3
56743 Mendig
Sitzungssaal 28

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

(VZ-RLP) Sind Naschen und Probieren im Supermarkt erlaubt? Verpflichtet das Öffnen von Verpackungen zum Kauf? Dürfen Mängel nur bis zu sechs Monate nach dem Kauf gerügt werden? Beim täglichen Einkauf begegnen uns viele rechtliche Fragen. Nicht immer wissen wir die richtige Antwort darauf. Die Händler lassen ihre Kunden bei Streitfällen oft im Ungewissen über ihre Rechte. Deswegen ist es für Verbraucher gut, ihre rechtlichen Möglichkeiten aber auch die rechtlichen Grenzen zu kennen.
Unter dem Titel „Die häufigsten Rechtsirrtümer des Alltags“ klärt die Verbraucherzentrale jetzt über die größten trügerischen Missverständnisse des Einkaufens auf. Auf dem Programm stehen Fragestellungen, für die es klare und oft überraschende Antworten gibt. Die Beraterin der Verbraucherzentrale Koblenz stellt die rechtlichen Grundlagen verständlich dar, gibt Tipps und steht auch für Fragen zur Verfügung.


nach oben

Kreisvolkshochschule Mayen-Koblenz

Bahnhofstraße 9
56068 Koblenz

E-Mail & Internet

kvhs@kvmyk.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0261 / 108-123 oder -368
Fax: 0261 / 1088-123 oder -368

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG